Fidel Coloma: „Wir sollen unser Beitrag zum Aufbau der chilenisch-aserbaidschanischen literarischen Beziehungen leisten“

Fidel Coloma: „Wir sollen unser Beitrag zum Aufbau der chilenisch-aserbaidschanischen literarischen Beziehungen leisten“

Am 17. Juni war der Geschäftsträger der Republik Chile in Aserbaidschan, Herr Fidel Coloma Grimberg, beim Aserbaidschanischen Staatlichen Übersetzungszentrum zu Besuch.

Während des Treffens wurde ein Meinungsaustausch über die Übersetzung und Veröffentlichung von Werken aus chilenischer Literatur, die in verschiedenen Jahren vom Zentrum durchgeführt wurden, sowie über andere geplante Projekte zur Verstärkung der literarischen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Chile geführt. 

Herr Fidel Coloma Grimberg: Wir schätzen die Veröffentlichung des Schaffens  des berühmten Vertreters der chilenischen Literatur Pablo Neruda, sowie anderer chilenischen DichterInnen und SchriftstellerInnen, die seit 90er Jahren vom Zentrum durchgeführt werden, hoch. Besonderes legen wir großen Wert auf die Förderung aserbaidschanischer Literatur in Chile und anderen lateinamerikanischen Ländern. Wir wollen diese Projekte in Zusammenarbeit mit dem Zentrum und den entsprechenden chilenischen Strukturen und Organisationen fortsetzen. Wir halten es für wichtig, dass das chilenische Außenministerium, besonders die Kulturabteilung, die sich mit diesen Themen befasst, in diese Projekte eingebunden werden soll“.

Am Ende des Treffens wurde dem Gast ein Buch von Pablo Neruda „Ein Lied der Verzweiflung " geschenkt

Galerie

ANDERE ARTIKEL

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr

    Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“ des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi, das in diesem Jahr in der Ukraine veröffentlicht worden ist, fand im 4. internationalen Buchfestival Dnepr („Dnepr Book Space“) statt.

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival

      Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“, das anlässlich des 880-jährigen Jubiläums des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi in diesem Jahr in Kiew veröffentlicht worden ist, fand im Internationalen Buchfestival Kiew („Kyiv Book Art Fest“) statt.

  • Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal

    Das populäre georgische Literaturportal „Iverioni“ veröffentlichte einen Artikel über das Poem „Laili und Madschnun“, das im Zusammenhang mit dem in Aserbaidschan erklärten „Nizami-Jahr“ in Tiflis erschien, sowie das Vorwort des Werkes.