Aserbaidschanische Poesie in der chilenischen Literaturzeitschrift

Aserbaidschanische Poesie in der chilenischen Literaturzeitschrift

       Im Rahmen des Projekts „Aserbaidschanische Literatur in virtueller Welt“ vom Staatlichen Übersetzungszentrum veröffentlichte die berühmte chilenische Literaturzeitschrift “Aerea” Revista Hispanoamericana de Poesía die Gedichte „Dichter, wie schnell bist du so alt geworden?“ des bekannten aserbaidschanischen Dichters Samed Vurgun, „Wäre wieder jener Garten“ von Mikail Müschfig, „Auf Wiedersehen, Berge“ von Memmed Araz. Die Gedichte wurden zusammen mit den Angaben über den Schaffen von Dichtern präsentiert.

       Die Zeitschrift, die seit dem Jahr 2021 erscheint, ist unter vielen Menschen in Spanien und Kolumbien beliebt und wird an den Universitäten in den USA sowie anderen Ländern als Lehrmittel verwendet.

       In der Literaturzeitschrift, in der die Gedichte der aserbaidschanischen Dichter in der aserbaidschanischen und spanischen Sprache veröffentlicht wurden, erscheinen auch regelmäßig die Werke von weltberühmten Dichterinnen und Dichtern, wie Mónica Velásquez Guzmán, Carlos Aguasaco, Leonel Alvarado, Luis Benitez, Víctor Coral.

 

       Der Chefredakteur der Zeitschrift ist der berühmte argentinische Dichter Daniel Calabrese

 

 

http://www.aepoesia.com/p/inicio.html

 

 

ANDERE ARTIKEL

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr

    Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“ des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi, das in diesem Jahr in der Ukraine veröffentlicht worden ist, fand im 4. internationalen Buchfestival Dnepr („Dnepr Book Space“) statt.

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival

      Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“, das anlässlich des 880-jährigen Jubiläums des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi in diesem Jahr in Kiew veröffentlicht worden ist, fand im Internationalen Buchfestival Kiew („Kyiv Book Art Fest“) statt.

  • Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal

    Das populäre georgische Literaturportal „Iverioni“ veröffentlichte einen Artikel über das Poem „Laili und Madschnun“, das im Zusammenhang mit dem in Aserbaidschan erklärten „Nizami-Jahr“ in Tiflis erschien, sowie das Vorwort des Werkes.