Das Buch von Peter Brook ist zum ersten Mal in Aserbaidschan erschienen

Das Buch von Peter Brook ist zum ersten Mal in Aserbaidschan erschienen

 

Als Beitrag zur Theaterwissenschaft veröffentlichte das Aserbaidschanische Staatliche Übersetzungszentrum das Buch Der leere Raum des prominenten Theater- und Filmregisseurs, Theoretikers Peter Brook. Das Buch enthält die ins Aserbaidschanische übersetzten Artikel und Interviews des Autors.

Das Buch, das aus den Kapiteln „Unbelebtes Theater“, Heiliges Theater“, Grobes Theater“, Theater“, Y.Kagarlitsky“ besteht, liefert ausführliche und analytische Informationen über die unsichtbaren Seiten der Theaterwelt, die Geheimnisse der Schauspielerei und Regie sowie die hinter den Kulissen entstandenen Prozesse.

Der Übersetzer des Buches ist Ilgar Alfioghlu und die Redakteurin Rabiga Nazimgizi.

 Das Buch wurde im Verlag des Staatlichen Übersetzungszentrums gedruckt.

Peter Stephen Paul Brook

ist Film- und Theaterregisseur, Theoretiker;

ist Autor von vielen Theaterstücken, Spiel- und Dokumentarfilmen, wie „Die Brüder Karamasow“, „Unbegrabene Toten“, Ein Wintermärchen“, „Der Großinquisitor“,Die Bettleroper“, „Sieben Tage und sieben Nächte“;

ist Gründer des Internationalen Zentrums für Theaterforschung, das 1968 in Paris eingerichtet wurde;

wurde mit „Order of the British Empire” und dem Verdienstorden „Ehrenlegion“ ausgezeichnet;

wurde auch mit dem „Europäischen Theaterpreis“, dem „Kyoto-Preis“ und dem „Internationalen Ibsen-Preis“ ausgezeichnet;

seine Werke wurden zum ersten Mal in Aserbaidschan veröffentlicht.

 

ANDERE ARTIKEL

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr

    Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“ des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi, das in diesem Jahr in der Ukraine veröffentlicht worden ist, fand im 4. internationalen Buchfestival Dnepr („Dnepr Book Space“) statt.

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival

      Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“, das anlässlich des 880-jährigen Jubiläums des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi in diesem Jahr in Kiew veröffentlicht worden ist, fand im Internationalen Buchfestival Kiew („Kyiv Book Art Fest“) statt.

  • Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal

    Das populäre georgische Literaturportal „Iverioni“ veröffentlichte einen Artikel über das Poem „Laili und Madschnun“, das im Zusammenhang mit dem in Aserbaidschan erklärten „Nizami-Jahr“ in Tiflis erschien, sowie das Vorwort des Werkes.