Buch von Andrei Arsenjewitsch Tarkowski ist zum ersten Mal in Aserbaidschan erschienen

Buch von Andrei Arsenjewitsch Tarkowski ist zum ersten Mal in Aserbaidschan erschienen

 

Als Beitrag zur Theaterwissenschaft veröffentlichte das Aserbaidschanische Staatliche Übersetzungszentrum das Buch Über die Geheimnisse der Filmregie des prominenten russischen Filmmachers Andrei Arsenjewitsch Tarkowski.   

Das Buch, das zum ersten Mal in der aserbaidschanischen Sprache veröffentlicht wurde, enthält die Gedanken des Autors zu dieser Kunst sowie seine wissenschaftlich-theoretische Arbeiten, Vorträge, Reden und Interviews.

Das Buch, das aus den Kapiteln „Film ist ein Spiegel der Gesellschaft“, „Vorträge über Filmregie“, „Kunst ist auf der Suche nach dem Ideal“, „Gravierte Zeit“, „Verantwortung des Künstlers“, „Nach der Sehnsucht“, „Kino ist eine geheimnisvolle Welt“, „Treffen, Reden, Interviews“ besteht, liefert ausführliche und analytische Informationen über die faszinierende Filmwelt sowie seine unsichtbaren Seiten, Geheimnisse der Schauspielerei, Regie, die Einflüsse der Filmkunst auf die Menschen und die Gesellschaft.

Der Übersetzer des Buches ist Farhad Abdullayev und die Redakteurin Rabiga Nazimgizi.

Das Buch wurde im Verlag des Staatlichen Übersetzungszentrums gedruckt.

Andrei Arsenjewitsch Tarkowski

(1932-1986)

wurde in der russischen Oblast Iwanowo geboren;

ist als Film- und Theaterregisseur, Theoretiker und Drehbuchautor bekannt;

sein erster Spielfilm Iwans Kindheit war ein Erfolg beim breiten Publikum und gewann den Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen von Venedig;

seine Filme Andrej Rubljow, Der Spiegel, Stalker gehören zu den besten Filmen aller Zeiten;

reiste 1980 nach Italien um seinen nächsten Film zu drehen und kehrte nie wieder zurück;

wanderte in Italien ein und lebte bis zum Ende seines Lebens dort;

seine letzten Filme – Nostalghia (1983), Opfer (1986) – wurden in Italien und in der Schweiz gedreht;

Weltberühmte Regisseure wie Wim Wenders, Alexander Sokurow, Lars fon Trier haben nach seinem Tod ihre Filme Andrei Tarkowski gewidmet.

Das Buch ist in folgenden Buchhandlungen erhältlich:

“Libraf”

“Kitabevim.az”

“Akademkitab”

Buchhaus “Akademiya”

“Azərkitab”

Buchhaus des Präsidentenamtes

Kiosk der Aserbaidschanischen Sprachuniversität

Buchhandlung “Pero”

Buchhaus “Oxumalı”

Buchhaus “Lider”

 

ANDERE ARTIKEL

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr

    Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“ des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi, das in diesem Jahr in der Ukraine veröffentlicht worden ist, fand im 4. internationalen Buchfestival Dnepr („Dnepr Book Space“) statt.

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival

      Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“, das anlässlich des 880-jährigen Jubiläums des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi in diesem Jahr in Kiew veröffentlicht worden ist, fand im Internationalen Buchfestival Kiew („Kyiv Book Art Fest“) statt.

  • Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal

    Das populäre georgische Literaturportal „Iverioni“ veröffentlichte einen Artikel über das Poem „Laili und Madschnun“, das im Zusammenhang mit dem in Aserbaidschan erklärten „Nizami-Jahr“ in Tiflis erschien, sowie das Vorwort des Werkes.