Das Buch von Salam Sarvan in Kiew präsentiert

Das Buch von Salam Sarvan in Kiew präsentiert

Im Nationalen Literaturmuseum der Ukraine wurde die Präsentation des Buches des modernen aserbaidschanischen Dichters Salam Sarvan stattgefunden.

Das Buch Die Welt ist zu flach, um zu ertrinken (І потонути неможливо, неглибокий цей світ...) ist ein Projekt vom Aserbaidschanischen Staatlichen Übersetzungszentrum und wurde in Zusammenarbeit mit der Taras-Schewtschenko-Literaturinstitut der Akademie der Wissenschaften der Ukraine und dem ukrainischen Verlag Sammit-kniga veröffentlicht.

Wie AZERTAC berichtete, sprach Akademiker Nikolai Sulima, stellvertretender Direktor der Taras-Schewtschenko-Literaturinstitut der Akademie der Wissenschaften der Ukraine in der Veranstaltung über die literarischen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Ukraine. Er betonte, dass diese Veranstaltung einen großen Beitrag zur literarischen Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Ukraine leisten werde.

Die erfahrene Wissenschaftlerin des Nationalen Literaturmuseums der Ukraine Sophia Fedschora teilte in der Veranstaltung mit, dass die vom ihm vertretene Organisation an der Kooperation mit dem Aserbaidschanischen Staatlichen Übersetzungszentrum interessiert sei und sich darüber sehr freue, bei der Durchführung der Präsentation des Projekts – des Buches von Salam Sarvan – vom Zentrum zu helfen.

In der Präsentation sprachen auch die Übersetzerin des Buches Lesya Mudrak, die Exekutivsekretärin des Projekts Marina Gontscharuk, Professor des Instituts für Internationale Beziehungen der Nationalen Universität für Luftfahrt der Ukraine Arif Guliyev, die Dichter Dmitri Tschistiak, Sergei Sawin, Julija Gupaliuk, die Lehrerin für aserbaidschanische Philologie an der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kiew Irina Demirezen, sowie andere Dichterinnen und Dichter, Journalistinnen und Journalisten.

Rüstem Mammadov

 

Kiew 

Galerie

ANDERE ARTIKEL

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival Dnepr

    Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“ des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi, das in diesem Jahr in der Ukraine veröffentlicht worden ist, fand im 4. internationalen Buchfestival Dnepr („Dnepr Book Space“) statt.

  • „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival „Laili und Madschnun“ im internationalen Buchfestival

      Die Präsentation des Buches „Laili und Madschnun“, das anlässlich des 880-jährigen Jubiläums des großen aserbaidschanischen Dichters Nizami Gandschawi in diesem Jahr in Kiew veröffentlicht worden ist, fand im Internationalen Buchfestival Kiew („Kyiv Book Art Fest“) statt.

  • Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal Das Schaffen von Nizami Gandschawi auf dem georgischen Literaturportal

    Das populäre georgische Literaturportal „Iverioni“ veröffentlichte einen Artikel über das Poem „Laili und Madschnun“, das im Zusammenhang mit dem in Aserbaidschan erklärten „Nizami-Jahr“ in Tiflis erschien, sowie das Vorwort des Werkes.