Das Buch des jüdischen Schriftstellers Scholem Alejchem wurde dem Botschafter von İsrael überreicht

Der Botschafter von Israel in Aserbaidschan Herr Dan Stav war im Übersetzungszentrum der Republik Aserbaidschan. Beim Treffen wurden die literarisch-kulturellen Beziehungen zwischen Israel und Aserbaidschan und die internationalen Projekte, die das Übersetzungszentrum in dieser Richtung realisiert hat, die in verschiedenen Jahren ins Aserbaidschanische übersetzte und veröffentlichte Werke der jüdischen Literaten, und auch die Entwicklung der literarischen Austausche zwischen israelischen und aserbaidschanischen Literatur besprochen.

Dan Stav: „die heutige Tätigkeit des Übersetzungszentrums der Republik Aserbaidschan ist für die Welt wichtig und bedeutungsvoll. In Israel lassen sich die Literaturen aller Weltvölker weit verbreiten und lesen.  Aber bedauerlicherweise möchte ich es betonen, dass man auf keine Bücher in Israel stoßen kann, die die aserbaidschanische Literatur vertreten. Heute präsentieren die Weltländer ihre Literaturen in der Welt. Mit diesem Bereich sind die Übersetzungseinrichtungen und staatliche Institutionen beschäftigt. In Israel gibt es auch ein solches Zentrum. Dieses Zentrum beschäftigt sich mit der Förderung und Verbreitung der israelischen Literatur in der Welt. Ich bin der Meinung, dass das zur Entstehung und Aufbewahrung der Toleranz und der gegenseitigen Verständigung zwischen den Länder und Völkern dienen kann.“

Am Ende des Treffens schenkte die Direktorin Frau Afag Masud dem Gast das vom Übersetzungszentrum ins Aserbaidschanische übersetzte und veröffentlichte Buch „Ausgewählte Werke“ des berühmten jüdischen Schriftstellers Scholem Alejchem.  

 

 

 

Galerie

ANDERE ARTIKEL