Der Vorsitzende der religiösen Gemeinde der Bergjuden im Übersetzungszentrum

Der Vorsitzende der religiösen Gemeinde der Bergjuden von Baku, Milich Yevdayev war im Übersetzungszentrum der Republik Aserbaidschan. Während des Treffens wurden einigen Fragen diskutiert, die sich auf die ergebnisreiche Zusammenarbeit von Völkern beziehen, die in Aserbaidschan im Frieden zusammenleben. Der Vorstandsvorsitzende des Zentrums, Afag Masud, wies darauf hin, dass Aserbaidschan im Laufe der Geschichte eine wichtige Rolle eine Brücke zwischen den westlichen und östlichen Zivilisationen spielte und die Kulturen der Welt miteinander verband. Dieser Faktor schafft eine Grundlage für freundliche Nachbarschaft, Religionsfreiheit, international und interreligiöse Toleranz in aserbaidschanischen Kultur.

Afaq Mesud: "Seit Jahrhunderten leben die Vertreter verschiedener Nationen, ethnischer Gruppen, Glaubensrichtungen und religiöser Gemeinschaften in Frieden in Aserbaidschan. Ihre Kulturen und Traditionen werden im Laufe der Geschichte auf staatlicher Ebene bewahrt, historische Monumente, Moscheen, Kirchen und Synagogen werden restauriert. Eine dieser Gemeinschaften ist die religiöse Gemeinde der Bergjuden ".

Seinerseits betonte Milich Yevdayev, dass heute sich die Vertreter aller Völker und zahlreicher Glaubensrichtungen in Aserbaidschan als würdige Bürger des Landes sehen, in dem sie leben.

Milich Yevdayev: "Aserbaidschan ist die Heimat aller Juden, die in diesem Land leben. Wir teilten die Trauer und die Freude der Aserbaidschaner. Wir kennen so kein Land außer Aserbaidschan, in dem zahlreiche Völker so im Frieden leben können.  

Frau Afag Masud sprach auch über die internationalen Projekte des Zentrums, die in der Richtung der Verbreitung und Förderung der aserbaidschanischen Literatur in der Welt und der Weltliteratur in Aserbaidschan in die Tat umgesetzt worden sind und die in verschiedenen Jahren ins Aserbaidschanische übersetzten und veröffentlichten Werke der israelischen Schriftsteller. 

Am Ende wurden dem Gast die Publikationen des Zentrums – die Bücher „Ausgewählte Werke“ des weltberühmten jüdischen Schriftstellers Scholem Alejchem und „die Wanderer des Errettungsweges“, in dem die mystischen und religiös-philosophischen Traktate gesammelt sind, überreicht.  

 

Galerie

ANDERE ARTIKEL