Delegation des Übersetzungszentrums in der Tschechischen Nationalbibliothek

Eine Delegation des Übersetzungszentrums der Republik Aserbaidschan besuchte heute die Tschechische Nationalbibliothek. Außerdem vertritt diese Delegation dieses Jahr Aserbaidschan auf der Internationalen Buchmesse in Prag. Heinrich Marek, Chef der Abteilung für Handschriften und Alte Drucke präsentierte den Gästen Exemplare von alten, orientalischen Werken „Sieben Schönheiten“ und „Iskandarnamah“ von Nezami Gandschawi; Masnawi aus dem 17. Jahrhundert (Gedichte) von Dschalal ad-Din ar-Rumi.

Afaq Masud bedankte sich danach bei der Leitung der Bibliothek für gegebene Möglichkeit, diese unikalen Exemplare in der Bibliothek besichtigen zu können: „Es ist erfreulich, dass die Tschechische Nationalbibliothek alte Handschriften von dem prominenten aserbaidschanischen Dichter Nezami aufbewahrt. Wir möchten, dass darüber hinaus andere Werke der reichen aserbaidschanischen Literatur hier den Besuchern ausgestellt werden. Die im Archiv der Bibliothek aufbewahrten Karten und Atlasse waren uns besonders interessant. Wir treten auch dafür ein, dass die Welt von Wahrheiten über Aserbaidschan und auch alten Karten und Atlassen, auf denen die alten aserbaidschanischen Territorien verzeichnet worden sind, erfährt. Ich glaube, gemeinsam mit Tschechischer Nationalbibliothek können wir auch in diesem Bereich effektive Arbeit leisten“.

Delegation des Übersetzungszentrums besuchte dann gemeinsam mit Helena Provaznikowa, der Chefin der Abteilungen Internationale Beziehungen (Ministerium für Kultur) andere Hallen der Bibliothek.  

Galerie

ANDERE ARTIKEL