Über uns

Übersetzungszentrum beim Ministerkabinett der Republik Aserbaidschan

Übersetzungszentrum beim Ministerkabinett der Republik Aserbaidschan wurde laut Erlass von Präsident Ilham Alijew gegründet. Der Erlass trat am 23.Mai 2012 in Kraft. Das Zentrum ist ein Ausführungsorgan, und trägt zum richtigen Gebrauch der aserbaidschanischen Sprache in übersetzten Materialien bei. Es pflegt sozial-politische, wissenschaftlich-technische, und kulturelle Kontakte, und liefert qualitativ hochwertige Übersetzungen in den Bereichen Wissenschaft, Technik, Medizin, Jura u. s. w.

 

Abteilungen und Betätigungsfelder.                                                         

1. Abteilung für Verbesserung der Übersetzung.                                                                                                                                                          

Sie nimmt Verbesserungen der Unterlagen, Texte, und Materialien vor, die auf internationaler als auch nationaler Ebene aktuell sind. Die übersetzten Materialien, die diesem Zentrum vorgelegt werden, werden in dieser Abteilung evaluiert. Sie führt auch die Übersetzungen im staatlichen Auftrag aus.

 

2. Abteilung für Wissenschaft, Bildung und Kultur.   

   Sie legt Wert auf den richtigen Gebrauch der aserbaidschanischen Sprache und führt Übersetzungen aus den Bereichen Wissenschaft, Bildung, Kultur, Literatur, den Normen der aserbaidschanischen Sprache entsprechend aus. Sie fördert aserbaidschanische Literatur, und auch ihr wissenschaftlich-kulturelles Erbe auf der internationalen Ebene, und übersetzt die Meisterwerke der Weltliteratur ins Aserbaidschanische. Sie führt Veranstaltungen durch, die der Verbesserung der Übersetzungsarbeit beitragen.

 

3. Abteilung für internationale Beziehungen.

Die Abteilung befasst sich mit der Vertretung der aserbaidschanischen Literatur und ihres wissenschaftlichen Erbes auf der ganzen Welt. Sie fördert Kontakte zu den führenden Verlagen, Kulturzentren, und auch anderen Organisationen der Welt. Sie organisiert internationale Konferenzen, wissenschaftlich-theoretische Symposien, um internationale Erfahrungen in Anspruch zu nehmen. Die Dienstreisen der berühmten Schriftsteller, Sprachwissenschaftler ins Aserbaidschan werden von dieser Abteilung organisiert. Sie fördert Fortbildung der aserbaidschanischen Übersetzer im Ausland.

 

4. Abteilung für Publikation.

Sie setzt sich in Verbindung mit führenden Verlagen der Welt, und veröffentlicht aserbaidschanische Literatur in anderen Sprachen, und auch unterstützt die Veröffentlichung der Weltliteratur in Aserbaidschan.  

 

5. Abteilung für Wissenschaft und Belletristik.

  

Die Auswahl der Bücher wird von dieser Abteilung bestimmt, die an den internationalen Ausstellungen vorgestellt werden.

Sie führt Diskussionen der wissenschaftlichen Werke, deren Übersetzungen ins Aserbaidschanische erheblich sind.  

 

6. Abteilung für Experten.

Sie ergreift Maßnahmen für Verbesserung der Qualität der Texte und Materialien, die dem Zentrum vorgelegt werden. Sie führt Bewertung von Kenntnissen der Übersetzer, die in den verschiedenen Bereichen der Übersetzung tätig sind.

 

7. Weltliteratur-Zeitschrift „Chasar“ .

Die Zeitschrift berichtet regelmäßig über die moderne Weltliteratur.  Sie veröffentlicht Übersetzungen der Werke der führenden Schriftsteller auf der Welt, und daneben berichtet über ihr Leben. Sie trifft Maßnahmen für Verbesserung der literarischen Übersetzungen. Sie legt Wert auf die Informationen zur Theorie und Eigenschaft der literarischen Übersetzungen.   

 

 

8. Wochenzeitung „Aydin Yol“.

Sie veröffentlicht sowohl Exemplare der aserbaidschanischen Literatur als auch der Weltliteratur. In dieser Zeitung erscheint das Leben der weltbekannten Schriftsteller. „Aydin Yol“ veröffentlicht Materialien zur Sprach- und Übersetzungstheorie, in denen der richtige Gebrauch der aserbaidschanischen Sprache beobachtet wird.  

 

9. Abteilung für allgemeine Angelegenheiten.

10. Abteilung für Buchhandlung.

11. Abteilung für Wirtschaft.

 

 

 

Eine kurze Information über die Geschichte des Zentrums

Das Zentrum für Belletristik und literarische Beziehungen ist laut Erlass des Ministerkabinetts der Republik Aserbaidschan Nr.113/1989 vom 6. März, zur Veröffentlichung  der besten Exemplare der sowjetischen und anderen Volker, gegründet. 

Der erste Leiter des Zentrums war Professor, Turkologe und Abgeordneter Ajdin Mammedow, der bei einem Autounfall 1991 gestorben ist. Ab 13.Juni 1991 bis 16.Mai 2014 wurde das Zentrum von der Schriftstellerin und Übersetzerin Afaq Mesud geleitet. 

Das Zentrum wurde als Selbstfinanzierungsinstitution in einer Zeit gegründet, in der das Land mit schwierigen, politisch-sozialen Krisen konfrontiert war (Krieg, politische und wirtschaftliche Krise).Durch eigene Kraft des Zentrums wurden hunderte Meisterwerke der Weltliteratur, und auch die Werke der bekannten Schriftsteller wie Gabriel Garcia Marquez, William Faulkner, Franz Kafka, Thomas Wolfe, Jerome Salinger, Alexander Solschenizyn ins Aserbaidschanische übersetzt.